Herzlich Willkommen bei astro-sesam, Zürich, Ihr Horoskopservice
 
Die Sensitivpunkte

Die Geschichte der Sensitivpunkte ist uralt. Sie werden in der Tradition arabische Punkte genannt, weil sie von Tunis her über Cordoba, Spanien auf das europäische Festland kamen. Der alt-Astrologe Alcapitus befasste sich mit den Dekanen, vor allem auch mit den Graden und den arabischen Berechnungspunkten. Doch die Sensitivpunkte sollten nicht überschätzt werden. Sie haben indikativen Charakter. Es lassen sich zusätzliche Rückschlüsse ziehen, aber den Charakter machen nach wie vor die Gestirne, Zeichen, Häuser und die Aspekte. Der Bekannteste Sensitivpunkt ist der Glückspunkt, ihm wird im Allgemeinen recht viel Wert zugewiesen. Der Glückspunkt oder das Glücksrad berechnet sich aus den drei wichtigsten astrologischen Prägern: 1 der Sonne, 2. dem Mond und 3. dem ASZ

Beim Visionsprogramm erscheinen die wichtigsten arabischen Punkte, wenn Sie die Tasten „Ctrl“ und „A“ drücken.

 

 

Der Glückspunkt oder das Glücksrad

Der Glückspunkt ist ein Sonderthema, es gibt nur sehr wenig gute Literatur darüber.

 

Ursprung und Geschichte. Der Glückspunkt ist ein arabischer Berechnungspunkt. Es gibt verschiedene Berechnungsmethoden, nach Parm oder nach den lateinisch orientierten Schulen. Parm rechnet für alle arabischen Punkte (im Visionsprogramm mit separatem Fenster bei den Schmid-Formularen mit absteigendem MK abrufbar) bei der Taggeburt Sonne plus ASZ minus Mond. Für die Nachtgeburt Mond plus ASZ minus Sonne. In den lateinischen Schulen wird für den Mann Sonne plus ASZ minus Mond und bei der Frau Mond plus ASZ minus Sonne gerechnet.

Ursprünglich wurde aber für alle Menschen der Glückspunkt Sonne plus ASZ minus Mond gerechnet. Was meine Meinung anbelangt, ist die ursprüngliche Glückspunkt-Berechnung (im Visionsprogramm eingestellt, wenn Sie eine Zodiakzeichnung unter Schmid 1 bis 5 eingestellt haben und den südlichen Mondknoten [Drachenschwanz] ausgeschaltet haben) die alte Form und Rechnungsart der alten Araberastrologen. Das bedeutet, dass Sie auf der Zeichnung dann für Männer und Frauen – ob Tag- oder Nachtgeburt – immer den originalen Glückspunkt eingezeichnet haben. Ich fahre in der Praxis gut damit und überprüfe es laufend. Ich möchte mich aber auf keinen Streit einlassen und kann auch die verschiedenen Argumentationen verstehen. Eine gewisse Logik steht bei beiden dahinter. Doch es gibt nichts dagegen einzuwenden, die Sonne ist unser grösstes Glück und ich zähle sie beim Mann und bei der Frau zum ASZ, weil die Sonne bei den Wesen das grösste Glück des ASZ ist. Der Mond als erster Signifikator für die Gefühlswelt ist Ursprung der Wiederinkarnation bei beiden Geschlechtern.

Das Bild, ein geflügeltes Rad mit goldenen Speichen ist das Glücksrad, welches stets unterwegs ist. Es bewegt sich blind und unbewusst im Tierkreis vorwärts und verteilt auf seinem Weg das, was der Empfänger durch sein vorbestimmtes Glück oder Leiden von sich weist oder zugute hat. Im Französischen heisst der Glückspunkt „Part de Fortune“, was übersetzt „Teil des Vermögens“ heisst. Sinnigerweise ist damit ein Teil des Vermögens gemeint. Ein Teil eines früheren Guthabens, genannt Glück, weil man die Ursachen dazu gelegt hat. Also das was man mag, was Freude macht. Damit ist auch gemeint, das von sich weisen, was man nicht mag. Der Glückspunkt ist als fliegendes (geflügeltes, geistiges) Rad ein Glück, welchem man entgegen gehen kann, oder man kann vor ihm wegrennen. Unter Fortune versteht man auch Fortress = Festung, und gemeint war damit Stärke, Festung im Sinne einer gefestigten Einheit, so heisst Fortune = eine Festung. Part de Fortune heisst also „ein Teil der Festung“. Was im übertragenen Sinn damit gemeint ist, heisst: „Ein Teil dessen, was man im Sicheren hat.“ Also ist damit auch karmisch gefestigte Vorarbeit, im Sinne einer schon erbrachten Leistung gemeint.

Die Bedeutung des Glücksrades. Der Glückspunkt ist der meist beachtete arabische Berechnungspunkt in der Astrologie. Dies auch mit Recht. Er wird aus den drei wichtigsten Lebensprinzipien errechnet, nämlich aus der Sonne (Lebensfreude), dem Mond (Gefühlswelt) und dem Aszendenten (Persönlichkeit). Er wird auch Glücksrad genannt. Je nachdem, in, welchem Haus sich das Glücksrad befindet, wirkt es in der Kulmination der Schwungkraft des Lichtes, der Energie, der Tatkraft, welche zum Glück führt. Diesen Höhepunkt hat man dann der jeweiligen Bedeutung des Hauses und des Zeichens anzupassen. Es ist, als wenn die Sonne dahin einen ganz besonderen Strahl senden würde, der den Erfolg verbürgt. Wenn Planeten diesen Punkt passieren, so wird ihre Wirkung dadurch verstärkt. Der Glückspunkt zeigt – ähnlich wie die Sonne oder wie Jupiter – eine besondere Glücksmöglichkeit an. Er gehört auch zu den bei der Profektion zu beachtenden Orten. Dasselbe trifft für die Zeichen zu, denn er verstärkt ihre günstige Einwirkung bedeutend. Der Gegensatz zum Glückspunkt ist der sogenannte Gefahrspunkt. Wie ein Glückspunkt die Höhe der guten Spannung anzeigt, so weist der Gefahrspunkt auf jene Tiefkulmination hin, die den verletzbarsten Punkt des ganzen Tierkreises andeutet. Hier sich treffende ungünstige Strahlen werden stets stärker fühlbar sein als an anderer Stelle, darum soll dieser Grad besonders beachtet werden, um eben alles zu vermeiden, was zu der betreffenden Zeit eine Reizung hervorrufen könnte. Diese Stelle zeigt auch einen heiklen Teil im Körper an, gewissermassen die Achillesverse. Doch die vernichtende Wirkung, die diesem Grad oft zugeschrieben wird, ist entschieden zu übertrieben.

Den Glückspunkt findet man, indem man die Spanne zwischen Sonne und Mond an der engeren Stelle ab 0° Widder in Graden misst und diese Gradzahl zum Aszendenten dazuzählt.

Genau so findet man den Gefahrenpunkt, nur dass man hier die kürzere Spanne zwischen Saturn und Mars misst und diese dem Aszendenten anfügt. Diese Strahlkreuzungspunkte werden in einem Sonderbüchlein noch eingehend erklärt werden.

Ptolemäus hielt den Glückspunkt für so wichtig, dass er mit ihm dirigierte. Die Erfahrung zeigt seinen Wert, doch man soll ihn nicht überschätzen, er ist eben nur ein Sensitivpunkt. Jedoch auf Konjunktionen wirkt er im Transit und Direktion. Hier die Deutung des Glückspunktes mit Erfahrungswerten.

 

Der Glückspunkt in den Zeichen

 

 

Der Glückspunkt im r

Er begünstigt den schöpferischen Geist und gibt dem Menschen auch handwerkliche Gaben und Kraft zur Durchsetzung. Manchmal sind die Gedanken etwas wirr und zerrissen, doch der opportunistische Geist lässt das Glück stets zu seinen Gunsten wenden. Im Allgemeinen verhilft der Glückspunkt im Beginnerzeichen Widder dazu, sich recht früh selbständig zu betätigen. Das Glück liegt in der Pioniertat. Wenn Mars und Jupiter gut gestellt sind, so erhöht dies das Glück. Man steht mit dieser Stellung immer wieder auf, zudem versteht man es, aus oder mit Geld etwas zu machen.  

Der Glückspunkt im t

Die Lebensaufgabe heisst wirtschaftlich möglichst unabhängig zu sein. Versuchen Sie Ihr Glück im Finanzbereich. Man hat mit dieser Stellung Anrecht auf Wohlstand. Der Glückspunkt verstärkt das restliche Horoskop. Ihr Riecher liegt im Geld, dem Verdienst und dem Selbstwertbereich. Da haben Sie Chancen, welche Sie bereichern. Es kann auch eine reiche Heirat bedeuten. Diese Stellung bedeutet auch, dass man am Selbstwert arbeiten muss und dieser verstärkt werden sollte.

Der Glückspunkt im z

Kommunikation und Vermittlung sind der Hauptansatz zum Glück in dieser Inkarnation. Es geht auch um die Erweiterung des lebensnahen und praktischen Verstandes. Das Glück wurzelt in den Verbindungen im Gespräch. Man hört Sie gerne an, und Sie haben im Wort eine Ausstrahlung, welche Lebensfreude vermittelt. Sie wissen sich auch sehr gut selbst zu helfen und erreichen damit die Dinge durch eigenen Verdienst. Man ist gut im Handeln und weiss, woraus Geld zu machen ist. Sie nutzen Ihren Verstand geschickt dazu.

Der Glückspunkt im u

Die Familie und alles, was mit dem Wohnbereich zu tun hat, ist die Basis zum Glück. Dies ergibt die Neigung, das Glück in der Familie zu suchen. Wenn der Glückspunkt mit dem Mond oder Mondknoten gut aspektiert ist, so bedeutet dies: Glück in dem, was man in die Hände nimmt oder anstrebt. Es fördert die Beziehungen zu den Frauen und zur Mutter. Frauen bringen dem Horoskopeigner Glück. Es kann auch Reichtum durch Frauen oder die Mutter bedeuten.

Der Glückspunkt im i

Man hat die Aufgabe, an seiner inneren Ehre zu arbeiten. Gestaltkräfte sollten geweckt werden. Liebe und Schöpfungskraft heisst der Hebelansatz zum Glück. Die Stellung erfährt hier Privilegien. Der gesellschaftliche Aufstieg wird durch die Position begünstigt. Man sucht im Leben eine bessere Stellung zu erhalten und bekommt diese oft unerwartet, vor allem dann, wenn die Sonne nicht stark verletzt ist. Man geht mit seinem Glück generös um und bekommt leichter als andere die Gunst von Mitmenschen.

Der Glückspunkt in der o

Man kommt in dieser Inkarnation durch seine eigenen Leistungen weiter. Der Einsatz in der Arbeit ist das Los, welches zum Glück führt. Das Glück hat eine Beziehung zum Beruf, zum Brotberuf, zur Arbeit. Hier liegt das Glück, aber auch in der Logik, im Verstand und im besseren Wissen. Materiell kann man durch Leistung, Fleiss und Detailarbeit zu Vermögen kommen. Der Einsatz des Geistes bei der Arbeit ist wichtig, vor allem verändert aber die Tat das Leben im Sinne des Glücks.

Der Glückspunkt in der p  

Die Begegnung mit dem Gegenüber ist Entwicklungsbestandteil in dieser Inkarnation. Menschen, welche Ihnen gegenübertreten, sind an der Schwelle Ihres Glücks. Sie werden das Glück immer wieder in der Beziehung suchen. Der Glückspunkt im Partnerzeichen heisst, dass man mit dem Gegenüber oder im Beratungsbereich sein Glück findet. Man bekommt deshalb mehr Beachtung und Glück von anderen Menschen. Es kann auch materielle Gunst durch andere Menschen bedeuten.  

Der Glückspunkt im a  

Man hat eine Wandlungsaufgabe in dieser Inkarnation. Die erste ist sicher die Selbstwandlungsaufgabe, welche dann aber meistens andere mitimpliziert. Hier liegt das Glück in alten und neuen Leistungen. Es ist eine Stellung, welche Strebern und Aufsteigern sehr nützlich ist. Der Geborene sucht ständig nach neuen Formeln des Glücks. Er geht vorwärts und wartet nicht auf das Glück, sondern er geht ihm entgegen. Er riskiert etwas, um das Glück herauszufordern. Leidenschaftlich sucht er den Erfolg. Dem Fleissigen wird hier geholfen. Über den Weg der Veränderung, der Wandlung wächst er.

Der Glückspunkt im s  

Das Wesen hat eine geistige Aufgabe, welche durch Bildung oder Weiterbildung, Kultur oder Reisen gelebt werden kann. Die Erkenntnis, der Verstand, die Logik, der Geist und die Bildung beflügelt hier das Glück. Hier neigt der Mensch dazu, nicht abzuwarten, bis ihm das Glück auf den Kopf fällt, sondern man schreitet zu Taten. Man möchte mit Kalkül und Berechnung sein Glück erweitern. Meistens bereichert der Glückspunkt im Schützen auch materiell. Der Besitz wird mit der Zeit auch ersichtlich. Er kann das Organisationstalent fördern.

Der Glückspunkt im d   

Man hat eine standhafte Lebensaufgabe. Es geht darum, in dieser Inkarnation verlässliche Pflöcke zu setzen. Man muss sich beruflich hocharbeiten. Das Glück liegt hier in der klaren Zielsetzung. Wirtschaftlich kommt man mit dieser Stellung zu Besitz und Reichtum, wenn das gesamte Radix einigermassen gut ist. Doch muss man sich dabei alles erarbeiten. Das Glück liegt im Fleiss und in der gewissenhaften Leistung. Man sollte trotzdem dem Besitz alleine keinen zu hohen Stellenwert geben.

Der Glückspunkt im f  

Der Geist ist Neuem und Menschen gegenüber zu öffnen, der Zeitgeist ist wahrzunehmen, das demokratische Denken zu fördern. In den Beziehungen zum Teamgeist, zu Menschen, Vereinen und Gruppen liegt die grosse Chance. Hier läuft das Glück über Beziehungen, Freundschaften, PR-Aktionen. Der Zeit vorauszudenken bringt Glück. Man sucht sein Glück mit dieser Stellung nicht im Materiellen. Man ist sogar in Geldfragen eher zu gutmütig und im Umgang mit Geld zu wenig überlegt.  

Der Glückspunkt im g     

Man arbeitet an alten Geschichten und hat die grosse Chance, altes Karma zu lösen. Das Glück liegt in den Prinzipien der Nächstenliebe. Hier kommt Reichtum nur zustande, wenn der Inhaber strebsam und fleissig ist. Ansonsten wirkt er bescheiden und hilft den Friedlichen, mit wenig glücklich zu sein. Wenn gute Jupiter/Sonne- und Jupiter/Mond- oder Jupiter/Venus-Verbindungen im Radix da sind, so bringt der Glückspunkt Reichtum, welcher von andern kommt. Alte Guthaben werden dann ausgeglichen.

  

Der Glückspunkt in den Häusern

Der Glückspunkt im 1. Haus

Das Ich hat Glück in seinen Zielen, indem der Glückspunkt das Erreichen dieser Ziele fördert. Er hilft dem Menschen, durch sein eigenes Glück zu Geld zu kommen. Der Glückspunkt im ersten Haus verhilft auch, mit beiden Füssen standfest auf dem Boden der Realität zu bleiben. Diese Stellung ermöglicht es dem Inhaber, durch eigene Initiative zu Geld zu kommen. Das Glück liegt hier in den eigenen Händen, vor allem wenn Mars und Jupiter gut aspektiert sind.

Der Glückspunkt im 2. Haus

Diese Stellung ist vor allem in Geldfragen sehr gut. Das Glück liegt in der eigenen Wertschätzung. Der Glückspunkt im Verdiensthaus fördert den Besitz und ermöglicht dem Inhaber, mehr aus sich selbst hervorzuholen. Er fördert das Selbstwertgefühl. Man kann dadurch mit einer starken Zeichenstellung sogar zu recht viel Vermögen kommen (Picasso, Presley).  

Der Glückspunkt im 3. Haus

Das Glück liegt in der Kommunikation, im Kontakte schaffen, man muss vermitteln, verbinden, verkaufen. Ihre Worte sind meistens von einer gewissen Lebensfreude beflügelt. Man hat eine glückliche Aufgabe mit Geschwistern, dem näheren Umfeld oder mit der Nachbarschaft. Man ist auch gerne unterwegs mit dieser Stellung und bekommt dabei allerlei Informationen. 

Der Glückspunkt im 4. Haus

Die Sippenaufgabe liegt im Nacken. Man hat hier seine Erfahrungen zu machen und sich zu entwickeln. Zu Hause, in der Wohnung, in einem gemütlichen Umfeld, bei der Familie, im Garten, im Schlafzimmer, im Wohnbereich, beim Klan kann man sein Glück finden. Sie können im Leben die Achtung und die Ehre des Namens am Türschild verbessern.  

Der Glückspunkt im 5. Haus

Das Glück wird hier durch das Zeichen, welches dahinter steckt, beeinfusst. Die Stellung in diesem Haus ist eine der besten. Spiel, Sport, Erfolg, Leistung durch Kinder oder die Liebe ist angesagt. Sie verhilft zur Achtung und Beachtung. Man gewinnt das Wohlwollen der Mitmenschen leichter, man hat einen gewissen Bekanntheitsgrad. Dies dürfte auch die materiellen Bereiche des Inhabers vom Glück beseelen.  

Der Glückspunkt im 6. Haus

Ihre Chancen liegen im Fleiss und in der Arbeit, hier ist der Ansatzpunkt, um an seiner Vergangenheit im Hier und Jetzt effizient zu arbeiten. Das Glück liegt in der eigenen Initiative und der daraus folgenden Leistung. Sie haben das „Schwein“, dass Sie am Arbeitsplatz meistens bevorzugt oder begünstigt werden, manchmal schiebt man Ihnen auch Arbeiten zu, welche Andere nicht tun wollen.  

Der Glückspunkt im 7. Haus

Verträge, Partnerschaft, Beratung sind wichtige Themen in dieser Inkarnation. Man wird meistens vom Gegenüber geschätzt, beachtet oder begünstigt. In Rechtsangelegenheiten ist man eher der Gewinner. Die Türen des Lebens gehen Ihnen leichter auf als anderen Menschen. Hier kommt das Glück aus den Begegnungen mit dem Du. Harmonie ist anzustreben.

Der Glückspunkt im 8. Haus

Man hat einen starken Draht zu seinen früheren Inkarnationen. Die Neugierde ist ein Ansporn zum Forscherdrang. Wenn der Mond und die Sonne gut gestellt sind, dann bringt die Stellung des Glückspunktes in diesem Haus meistens Reichtum. Auch eine reiche Heirat ist möglich. Grundsätzlich ist hier Glück durch Erbschaft angezeigt. Doch das Erbe muss nicht unbedingt rein materieller Natur sein. Der Wohlstand ist so ziemlich sicher. Aspekte beachten.

Der Glückspunkt im 9. Haus

Die Weite, die Ferne, die Bildung und Weiterbildung sind Bestandteil eines wichtigen Lernprozesses in dieser Inkarnation. Sie brauchen einen grossen geistigen und territorialen Freiraum. Das grösste Glück liegt bei Ihnen im Wissen, in der Bildung, aber auch in der Gabe, mit Verstand und Logik die wertvollen Dinge des Lebens geschickt zu verwalten. Diese Stellung ist wohlwollend und bringt dem Eigner meistens Glück.  

Der Glückspunkt im 10. Haus

Der Glückspunkt fördert den sozialen, gesellschaftlichen wie auch beruflichen Erfolg. Hier wirkt er beruflich fördernd. Diese Menschen werden sich gesellschaftlich und sozial in höhere Ebenen hocharbeiten. Der Geborene geht eigene Wege und weicht vom üblichen Verhalten der Menschen ab. Wenn der Rest des Horoskops nicht allzu schlecht gesinnt ist, so zeigt dies einen sicheren gesellschaftlichen Erfolg an. Jedenfalls kann der Inhaber der Stellung des Glückspunktes in diesem Haus viele Möglichkeiten zu seinem Aufstieg nutzen. Wenn die Sonne gut aspektiert ist, so ist diese Tendenz noch verstärkt.  

Der Glückspunkt im 11. Haus

Man arbeitet an der Entwicklung des Wassermannzeitalters, am demokratischen Weltverständnis mit. Das Beziehungsglück ist durch Freundschaften, Teamwork, Gruppen oder Vereine angesagt. Der Umgang mit Freunden steht unter einem guten Stern. Zusammenarbeit mit Menschen, Gruppen und Vereinen wird durch diese Stellung begünstigt. Man führt Projekte leichter zur Verwirklichung, das demokratische Denken ist zu fördern.  

Der Glückspunkt im 12. Haus

Der höhere Sinn des Lebens ist zu hinterfragen, das Thema von Gemeinschaftsfragen ist ein Angelpunkt der persönlichen Entwicklung. Das Glück liegt darin, dass man das Glück hinterfragen kann. Oft hat der Eigner auch in schwierigen Lagen noch die Chance, Lösungen zu finden. Sie haben vom Schicksal trotzdem einen guten Regenschirm erhalten, welcher Ihnen immer wieder „Protektion“ gibt.

 

Astro-Sesam, Gubelstrasse 19, CH - 8050 Zürich
info@astrosesam.ch, Telefon +41 1 315 5999

 besuchen Sie auch ASTROGRATISDIENST - ASTROFORUM - ASTROLEXIKON - CYBWELL - SEARCH WITH GOOGLE - Astrowoche - ASTRODATENBANK - ASTRONEWS