Herzlich Willkommen bei astro-sesam, Zürich, Ihr Horoskopservice
 

 

Das Denken, die Geisteshaltung und die Ernährung

 

Ursula Lebedkin

 

Vortrag Astro-Medizinisches Seminar in Belek 27. 03. – 02.04. 2010

 

Das Leben ist ein vollkommener Feedbackmechanismus
(Ursache – Wirkung)

 

Es gibt uns nur in der jeweiligen Zeit immer nur das,

was wir selbst erarbeitet und erdacht haben.

· Die grössten Leidensgeschichten entstehen, weil wir unseren inneren Gefühlen keinen Raum geben und so unter einen grossen Druck geraten.

 · Jedes Gefühl ist immer eine Kommunikation mit unserer Seele.

 · Wenn wir aber jeweils unsere Gefühle unterdrücken, empfangen wir eine Gefühlskälte.

 · In Wirklichkeit gibt es keine Krankheiten sondern nur körperliche Funktionstörungen. Diese wiederum 
    entstehen zu 90 Prozent aufgrund falscher Lebenseinstellung, ungeschickter Geisteshaltung und falscher
    Ernährung.

 ·  Wir werden zurzeit von unseren Medien über die Informationspolitik und über die Ernährung geführt.

 ·  Darüber hinaus wird der Mensch systematisch ausgebeutet wenn er das zulässt, bis ihm irgendwann nichts
   
 mehr von seiner eigenen Identität i übrig bleibt und dadurch ein Objekt der Mächtigen wird.

 ·  Diejenigen die, die Macht haben bestimmen und steuern zur Zeit die Nachrichten, die über die Medien
   
 verbreitet werden Fernsehen, Radio, Presse, z. Z. auch die Universitäten und Schulen die über uns
   
 bestimmen, welche Informationen in den Sendungen an die Masse der Menschen weiter gegeben und
   
 verbreitet werden dürfen.

 ·  Durch gezielte Ablenkungsmanöver, lassen sich die Ängste am schnellsten verbreiten, weil die
   
 Fernsehzuschauer oft wahllos konsumieren, was ihnen von den Medien vorgesetzt wird. Es wird dauernd über
   
 mögliche Gefahren berichtet, so dass sich die Menschen im Vorfeld schon mit entsprechenden Medikamenten
   
 eindecken, oder sich sofort unkontroliert impfen lassen, obwohl viele Menschen nicht wissen, was dieser
   
 Impfstoff enthält.

 · Leider ist es oft so, dass viele Medikamente erneute Störungen hervorrufen und so nimmt der Mensch bei der
   
Beseitigung eines Übels, wieder ein anderes neues Übel in Kauf.

  

Dazu kommt, dass jeder Mensch ein eigenständiges Individuum ist und nicht jedes gleichsam auf Arzneimittel anspricht.

Wir sind nicht nur die Opfer von Menschen die eigennützig handeln, sondern wenn schon, sind wir eher ein Opfer unserer eigenen Angst, Passivität und Kraftlosigkeit. Diese Tatsache gilt und ist immer wieder zu beachten!

Wer sich krank fühlt, und mit der Absicht zum Arzt geht, dass dieser hoffentlich auch herausfindet, was einem fehlt, wird bald einmal feststellen, dass im Endeffekt alles fehlt, oder er auch mehr weis als der Mediziner.

Wenn wir zum Doktor gehen, sollten wir mit unserem eigenen Willen folgendes bestimmen:

Ich will wieder optimal gesund werden und sein!

Ich lasse mich untersuchen, beraten und behandeln,

mit der ganz bewussten Absicht, dass meine natürliche Gesundheit wieder voll und ganz hergestellt wird und ist!

  

In Wirklichkeit sollten wir immer selbst unsere natürliche Gesundheit und Vitalität bestimmen.

Wir sollten die Verantwortung über unsere Gesundheit nicht nur dem Mediziner überlassen, sondern sehen wir ihn als Berater und das Pflegepersonal als Heilfachmann an, denn die abfolgenden Konsequenzen jeder Behandlung tragen wir trotz allem immer selbst und haben die eigene Verantwortung.

Es gehört in erster Linie der Wille zur Selbsthilfe und dass wir die natürlichen Körperfunktionen und Mechanismen begreifen und selbstverständlich auch beachten. Nur so ist es möglich den Körper durch gesunde Nahrung und Bewegung in seiner Regenerationskraft und Selbstheilungskraft zu unterstützen.

Was viele Menschen vielleicht noch nicht wissen, wird ein grosser Teil des blinden Schlucken von Medikamenten, medienhart angepriesen und zum Teil von der Pharmalobby gesponsert.

So ist es auch mit den meisten Forschungsprojekten an den Hochschulen und Universitätsspitälern die im Auftrag der Wirtschaft stehen. Die Doktoren bekommen spezielle Geschenke und Rabatte, wenn sie bestimmte Medikamente bevorzugt verordnen.

Leider behandeln noch zu viele Ärzte Krankheiten, anstatt das Ziel zu haben, die natürliche Gesundheit wieder herzustellen. Die Konsequenzen jeder Behandlung tragen letztendlich immer nur wir selbst.

 

Worte sind Gefühle in geistigen Wasserstrassen für Energien, welche in unserem Gehirn jeweils elektrochemisch zirkulieren.

Ein grosser Teil der Menschheit hat sich sehr von der Natur entfernt, und demzufolge ist es um die körperliche Verfassung auch schlecht bestellt, indem wir immer mehr künstlich, hergestellte Lebensmittel zu uns nehmen, womit wir die heilenden Kräfte der Naturheilkunde damit aus schliessen. Wir blockieren diese regelrecht mit einer Unmenge von Konservierungsmitteln und dass sogar in einem erheblichen Masse.

Diese unnatürliche Lebensweise verhindert, dass wir die Kraft der Natur für die Gesunderhaltung unseres Körpers nutzen können, was wir dringend wieder beachten und tun sollten.

Körperlicher Zerfall, Degeneration und Verschleisserscheinungen zeigen sich sogar schon bei Kindern.

Jede Funktionsstörung des Körpers ist ein Warnsignal und sollte uns da zu bewegen, dass wir unserem Wohl mehr Achtung schenken sollten.

Eigenliebe heisst: sich selbst zu pflegen, zu lieben, verwöhnen,

all das was beiträgt. zu seinem eigenen Wohl

Vor allem die Selbstsicherheit, in seinem Inneren lernen zu hören, wobei wir dies durch unsere Intuition stark fördern können. Vor allem eigene Werte lernen zu erkennen und diese auch zu schätzen.

Gerade beim Thema Essen sieht und spürt man deutlich, dass sich die Menschen gar nicht spüren und sich dauernd mit Nahrung belasten, die ihnen Unbehagen, Übergewicht und körperlichen Zerfall bescheren.

Vor allem bei Mahlzeiten sich die Zeit nehmen, auch wenn wir in einer schnelllebigen – und hektischen Zeit leben, sollten wir bewusst und mit Freude geniessen können. Wir glauben immer, dass wir keine Zeitspanne mehr dazu haben. Wodurch man Produkte entwickelt, die man auf die Schnelle zu sich nehmen kann.

Diese Artikel sind vorproduziert und das geht auf Kosten der Qualität und des Nährwertes. Der Stress ist bei diesen Präparaten bereits als schnelle Produktionsidee enthalten und so nehmen wir diese Informationen nicht nur körperlich sondern auch energetisch auf. Der Schönheitswahn und die ständige Angst dick zu werden kommt auch noch da zu. So sind alle Light-Produkte entstanden, die, die Angst vor Übergewicht beinhalten und daher machen diese Artikel eher dick als schlank und auch nicht gertenschlank.

Alle künstlichen Nahrungsprodukte haben eine bestimmte geistige Zielsetzung und Absicht. Die Angst der Konsumenten wird gezielt ausgenutzt und bringt uns dazu, vorwiegend solche überteuerten, eher qualitativ, minderwertigen Produkte zu kaufen.

Wir sollten uns bewusst sein: Angst verursacht Wertverlust und konstruiert weitere Mängel.

Deswegen sind Krankheiten eigentlich nur Funktionsstörungen. Wir sind aufgefordert uns wieder auf die Ursachen zu konzentrieren, denn Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock gastiert gute 14 Jahre noch und führt uns sachte wieder zu unserer Bodenständigkeit und natürlichen, vernünftigen Leben und Lebensmitteln zurück.

Menschen die ständig nur künstliche Produkte zu sich nehmen,

sind kaum in der Lage mit der Zeit richtig und klar zu denken. Zusätzlich würden diese sich am liebsten nur noch hinlegen und gar nichts tun. Das ist ein typisches Beispiel und klares Zeichen, dass man Nahrung gegessen hat, die einem die Kraft rauben, anstatt Lebenskraft zu geben.

Wir müssen wieder lernen, wie unser Körper funktioniert und was ihn nährt, stärkt und belebt, so dass er seine natürlichen, selbsterhaltenen Funktionen wieder optimal ausüben kann. Unser Körper ist immer wieder fähig und in der Lage sich ständig zu erneuern und zu regenerieren.

Die künstlichen Nahrungsmittel enthalten Lockstoffe, versprechen einen besonderen Genuss und dazu sollen sie uns noch ein spezielles Lebensgefühl vermitteln.

Warum gibt es immer mehr Kinder, die Kopfschmerzen,

diverse abnorme Verhaltungsmuster, psychische Störungen oder Konzentrationsschwierigkeiten haben?

Künstlich hergestellte und pasteurisierte Lebensmittel behindern unser Gehirn und Körper in ihren natürlichen Funktionen.

 

Je schlechter das Fabrikat, umso mehr Public relations wird dafür gemacht.

Die Werbefachleute arbeiten mit Bildern und Sloganen, die den besonderen Genuss und ein besseres Lebensgefühl uns damit vermitteln sollen.

 

Wer das Gute beseelt,

braucht das Ängstliche niemals zu fürchten.

Die Erdoberfläche existiert mindestens aus 71 Prozent

Wasser, der Rest ist festes Material. Auch wir Menschen haben einen Körper der aus 71 Prozent Wasser besteht. Unserer täglichen Nahrung sollte daher ebenfalls 70 Prozent Wasser enthalten und unsere tägliche Ernährung enzymreich sein.

Das sind frische Früchte, rohes Gemüse und Salate, sowie frische Keimlinge und ungekochte Zehrealien.

 

30 Prozent der Nahrung kann gekocht und fest sein, z. B. Brot, Teigwaren, die sich aus verschiedenen Produkten zusammensetzen. Wenn wir dieses Mischverhältnis beachten würden, könnten sich unsere körperlichen Beschwerden deutlich und sichtbar verringern.

Nur das Natürliche belebt den Geist und die Lebenskraft den Menschen,

mit klarem Denken und die Psyche wird dementsprechend auch noch gefestigt.

 

Die Selbstsicherheit und die Daseinsfreude wird sich bemerkbar machen und der Körper der allen überflüssigen Ballast und Übergewicht von selbst wieder abbaut und zwar so, dass sich das Gewebe von innen her wieder zusammenzieht. Besonders behilflich sind alle frischen Beeren,

ins besonderen Himbeeren und Brombeeren

Den Namen Burnout (ein neuer Modename), haben wir zu früheren Zeiten gar nicht gekannt. Schauen wir in den Stoffwechselzeichen Jungfrau, (Darm) Waage ist ( Ausscheidung über Niere und Blase) Skorpion (Dickdarm und Schweissdrüsen) und Schütze (Entgiftung durch die Leber und Lieferant des wichtigen Enzyms Galle).Beachten sollten wir auch die analogen Häuser.

 

 

Natürliche Nahrung schenkt uns Vitalität

und Lebenskraft.

Pflanzen tragen das neue Licht im Chlorophil bereits in sich und in dem wir diese – ungekocht zu uns nehmen. So tragen wir dieses Licht als feinstoffliche Vitalität nach aussen.

Durch ernährungsreiche Abwechslung, schaffen wir eigene Mitteln um unser Leben zu verändern und in einer Harmonie zu schwingen?

Eigene Ziele setzen und damit die inneren Resonanzpunkte aktivieren, dass ist der Schalthebel zu einem besseren geistigen Leben. Durch Selbstbestimmung und Eigenliebe, „ich kann andere nicht lieben wenn ich mich selbst „hasse“. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, sagte ein Weiser.

All dies erweckt die Kraft meine eigene Freude, meine Talente zu erkennen, Eigenverantwortung, Vertrauen, auch sich selbst anvertrauen um sein eigenes Urvertrauen wieder zu erwecken. Lebensqualität, Freiheit, Weisheit, Intuition zu optimieren.

Dies fördert alle Formen von Wertbewusstsein, Wertschätzung,

Leichtigkeit, Dankbarkeit, geben und empfangen,

positive Energie – Qualität und durch unsere Geisteshaltung, Selbstbetrachtung und Durchsetzungskraft.

Mit all diesen Punkten erreiche ich meinen innersten, göttlichen Wesenskern, der in jedem Menschen steckt...

Die Erde ist umgeben von einem morphogenetischen Feld. In diesem Informationsfeld werden alle Gedanken und Geisteshaltungen der Menschen und aller Lebewesen der Erde gespeichert und gleichzeitig auch wieder angeregt. Durch unsere Gedanken erweitert sich ständig dieser Informationspool und aus diesem Informationsfeld speisen sich sozusagen die Gedanken und Ideen der Menschen. Unsere Gedanken und Wünsche sind Bestellungen an den Kosmos. Alles was wir aus dem morphogenetischen Feld herausholen materialisiert sich, daher ernähren wir uns durch materielle Realität und den Ideen aus dem morphogenetischen Feld. Was uns inspiriert und gedanklich anregt, dass bestimmen wir durch unsere Geisteshaltung. Ist unsere Grundhaltung positiv, so ziehen wir verstärkt aufbauende, stärkende Impulse und geniale Ideen an.

Man könnte das morphogenetische Feld (ein unbewusstes naturbezogenes allumfassendes höheres Bewusstseinsfeld das man oft ohne es zu wissen anzapft, eine Verwandschaft mit dem kollektiven Unbewussten gemäss C.G. Jung) als eine Art geistiger „Speisekarte“ ansehen aus der wir auswählen was wir in unserer Realität haben und erleben wollen. Unsere täglichen Erlebnisse sind dementsprechend nahrhaft.

Richten wir z. B. unsere innere Haltung auf unsere innere Freiheit aus, so ziehen wir immer mehr befreiende Erkenntnisse an, die wir praktisch und materiell zu unserem eigenen Wohlbefinden umsetzen können.

 

Es wird zu lang, auch mir wird bang……….

Bis zum nächsten mal

 

Belek, 02. 04. 2010

 

Ursula Lebedkin

 

 

 

 

 

Astro-Sesam, Gubelstrasse 19, CH - 8050 Zürich
info@astrosesam.ch, Telefon +41 1 315 5999

 besuchen Sie auch ASTROGRATISDIENST - ASTROFORUM - ASTROLEXIKON - CYBWELL - SEARCH WITH GOOGLE - Astrowoche - ASTRODATENBANK - ASTRONEWS