Herzlich Willkommen bei astro-sesam, Zürich, Ihr Horoskopservice
 

Mundanastrologie UBS

Welches Datum soll man wählen. Beim Zusammenschluss der UBS mit dem Bankverein am 3.2.1998, entstanden drei wichtige Daten.

  1. Die Abstimmung der Aktionäre am 3.2.1998 um 17h30 in Zürich.

  2. Die eigentliche Fusion in Basel am 4.2.1998 17h30.

  3. Und nachher das Geldbringende der grössten Vermögensverwaltungsbank der Welt, der Börsengang, am 29.6.1998 um 10h01 in Zürich. Inzwischen sind sehr viele Kunden verärgert, weil sie bei der UBS an einen sicheren Wert glaubten.

Nun gilt es für den Astrologen das wichtigste Datum zu wählen

 

 

So ist hier der Börsengang der UBS im Vergleich mit dem Beginn des riesigen Börsenabschwungs am 13.8.2007 17h00 in New York, ein gutes astrologisches Lernbeispiel.

Das die Immobilienkrise in den USA verheerend kommt, wusste man schon klar anfangs Januar 07 und die Grossbanken begannen ihre faulen Papiere an die Kunden und die Naiven abzuschieben. Dies bringt nun diesen Banken, alleine in den USA noch ein X Milliarden Prozessnachspiel und dabei auch für beide Schweizer Grossbanken mit sich. Auch in der Schweiz werden die Immobilien in den nächsten zwei Jahren eine „gehörige“ Korrektur erfahren.

Schlägt das Karma auf Marcel Ospelt zurück, weil er mit Mühlemann bei der Swissardisierung des Niederganges mit Mario Corti sehr, sehr listig umging. Warum wurde im Swissair Prozess nie von der Banken Gläubigerbegünstigung, nach dem Verkauf der Swiss Hotelkette gesprochen? So hat man dann, damit diese listigen Geschichten vom Tisch waren und nicht an die Öffentlichkeit kamen, mit allen Freisprüchen und saftigen Prozessentschädigungen, dass Affentheater erledigt. So dass dann, und nun das betroffene Volk und die Verlierer schweigen und mit Steuergeldern noch die Zeche zahlen.

 

Das Radix des Börsenganges der UBS:

Nur näheres Hinschauen zeigt in diesem, eher unscheinbaren Horoskop die Katastrophe voraus. Es sind dies das Pluto Quadrat zum aufsteigenden und absteigenden MK der im 1. Haus im Arbeitszeichen Jungfrau und Tragikzeichen Fisch steht. Diese Verletzung im Ich Haus, vom Planeten der Geldmengen, kann die Bank in Zukunft in ungeahnte oder enorme Nöte bringen. Besonders dazu trägt noch Chiron im Skorpion bei, er ist der Herrscher des Mondes (des Volkes) der in der Jungfrau steht, dieser Chiron wird vom Uranus aus dem Arbeitshaus im Wassermann durch ein 0° Orbis Quadrat von einem gewaltigen Verlustaspekt belastet. (Dies zeigt unerwartete Tiefschläge). Merkur im traditionellen Zeichen Krebs, bekommt ein 1° Orbis Quadrat von der Lilith, was aufzeigt, dass kein „Nestbeschmutzer Meili“ da ist, der die vertuschen Wahrheiten an den Tag bringt. Neptun der Herrscher des 8. Hauses des Verlustes und des Börsenhauses wirft ein bedauerliches Quadrat von 0° zum Zeitplaneten Saturn. Dieser Aspekt könnte man „Gottes Mühlen mahlen langsam“ nennen. Pluto der Herrscher des Stabilitätshauses 4, beginnend im „Sterbe- Werdezeichen Skorpion “ gibt von dort der Venus Herrscher des MC, dem Ansehenshaus durch die Opposition einen massiven Schuhtritt. Ein Tritt welcher nicht garantiert, dass der Schweizer Nationalstolz nicht nochmals eine Swissardisierung erfährt.

Ich denke, dass sehr viele Menschen bei der UBS in nächster Zeit ihre Gelder abziehen werden. Im weiteren stelle ich mir vor, dass hier nur Retter aus der arabischen Welt (Pluto, der Planet des Islams) und aus dem asiatischen Raum die Bank vor dem Niedergang retten können. (Der Februar 2008 wird vieles an den Tag bringen) 

 

 

Das UBS Börsenkapital wird vom Verlustplaneten Pluto im Steinbock in Zukunft stark belastet.

Hier haben wir ein Musterbeispiel wie gigantisch die Astrologie ist. Es zeigt wie genial und gleichzeitig wie komplex die kosmischen Resonanzen durch Transite auf Grundstellungen zurückschwingen.

 

Die Tagesstellung vom 13.8.2007 stand beim Börsenschluss um 17h00 in New York für die UBS mit dem Radix des Börsengangs nicht gut. 9 Konjunktionen mit weniger als 2° Orbis waren am Werk und ich denke die Verluste der UBS mit allen Wertschriften und den Treuhandgeldern sind im globalen Bereich zwischen 400 – 500 Milliarden einzuschätzen. Dabei sind nicht nur die Bankeigenen Verluste mit dabei, sondern auch die Börsenverluste der vielen Kunden und dessen Treuhandgelder. Die Kunden, welche ihr Geld treuhändlerisch ausleihen, erwarten von diesen Treuhändlern, dass sie dies mit möglichst viel Gewinn und Sicherheit anlegen. Sie erwarten teils auch übermenschliche Sicherheiten.

 

Da das 5. Haus, das Glückshaus beim Börsenganges der UBS auf den Steinbock fiel, so wird der im Radix nur rot aspektierte Pluto bei seinem Transit nicht überschwängliche Gewinne bringen. Die Schützehafte Globalisierung erfährt nun wieder den Unkenruf für eine bodenständige, wenigere raffgierige Gesellschaft. Es entsteht ein Kampf gegen übergewichtige Menschen, übergewichtige aufgeblasene Poulets, übergewichtige aufgeblasen Unternehmen, welche die Hühner oder Menschen globalisiert rupfen und blenden. Die durch die riesigen Geldmengen und deren inflationären zu hohen börsenkotierten Aktien, welche ein aufgeblasenes Bilanzkapital darstellen gehen einer Katastrophe entgegen. Es ist in Zukunft eine gewaltige Gesundschrumpfung bei der UBS angezeigt.

 

Die Begründung: Der traditionelle und natürlichste Geldplanet ist Venus, im Mai wird in der nördlichen Hälfte der Erde, durch die Befruchtung und der Saat der Reichtum geschaffen. Wie schon gesagt 9 Konjunktionen trafen das Radix des Börsenganges beim Beginn des Börsencrashs am Montag 13. 8. 2007 bei Börsenschluss.

 

 

Die Radix Venus steht im Handelszeichen Zwillinge im 10. Haus. Sie steht hier unter starkem unter Beschuss des Transit-Mars (Mitherrscher des 8. Hauses, des Gewinn- und Verlusthauses) und der Opposition mit dem Radix Pluto. Weil gleichzeitig sich die beiden Mondknoten in gegenseitiger Achse durch ein geschlossenes Quadrat Pluto treffen, welcher gleichzeitig den Besuch des Partnergestirnes Pholus (dem Planeten der Kunden, welche der Bank als Partner vertrauen) Konjunktionen können auch Glück bedeuten, aber wenn sie verletzten Planeten des Radix begegnen, dann klären sie karmische bedingte frühere Fehlhandlungen. Das Karma wirkt auch auf Unternehmen.

 

 Der Börsengang wurde mit Sonne und Merkur im traditionellen Zeichen Krebs und im Kundschaftshaus 11. gemacht. Folglich ist der Mond der Herrscher dieser beiden Gestirne, der Radixmond steht im Ichhaus und bedeutet, dass das Unternehmen dadurch lunar empfindlich ist. Beim Börsencrash stand der absteigende MK auf diesem Radix Mond. Eine alte schmerzhafte Korrektur findet statt, bei welcher die Schadensbegrenzung nicht einfach sein wird. Nessus und Chiron (Arbeitsgestirn) Konjunktion mit Uranus im Paradisvogelzeichen Wassermann im 6. Haus (Arbeitshaus) zeigen, dass der Imageschaden mit viel Arbeit wieder Aufgearbeitet werden muss. Lilith in Konjunktion mit dem Radix Chiron im 3. Haus steht im gleichzeitigen Quadrat zu diesem Radix Uranus. Dies ist eine Vertuschungsstellung. Analoger Kommentar aus www.Zeitenwende.ch  Sich schämen ist billiger als verzichten

Mit Blick auf den 16-Milliarden-Abschreiber sagte UBS-Konzernchef Marcel Rohner letzten Dienstag im «Tages-Anzeiger»-Interview: «Ich muss mich dafür schämen, dass wir das melden mussten.» Um diese Worte auszusprechen, musste Rohner wohl über seinen eigenen Schatten springen. Die Aussage kostet ihn aber keinen Rappen.

 

Das Quadrat des Börsencrash Jupiters mit dem Radix Mond 0° Orbis bedeutet einen immensen Imageschaden bei den Superreichen. Der transitierende Pluto steht im Quadrat zum Radix Jupiter welche der Bank mit dieser Stellung noch einen massiven Zusatz schaden bringt. Dieser Transit Pluto gibt dem Radix Mars der UBS seit dem Januar 2007 mächtige Schuhtritte und ohne ihn wäre der Schaden vermutlich so gross, dass die UBS nicht mehr existieren würde. Man hat wegen seiner Presslufthammereigenschaft den Schaden auf Kosten Anderer begrenzt. Hier wirkte er am 13. August nun auch noch als zusätzlicher Auslösungsschalter.

 

Zürich 7.1.2008 1h05

 

Astro-Sesam, Gubelstrasse 19, CH - 8050 Zürich
info@astrosesam.ch, Telefon +41 1 315 5999

 besuchen Sie auch ASTROGRATISDIENST - ASTROFORUM - ASTROLEXIKON - CYBWELL - SEARCH WITH GOOGLE - Astrowoche - ASTRODATENBANK - ASTRONEWS